Mucke, Ernst

Aus Personen

Wechseln zu: Navigation, Suche

Weitere Namensform(en): Mucke, Karl E.; Mucke, Karl Ernst; Muka, Arnost; Muka, Arnoszt; Muka, Ernest'; Muka, Ernst; Muka, Karol Ernest

Kurzbeschreibung: Slawist

Lebensdaten: * 10. März 1854 in Großhänchen b. Bischofswerda; † 10. Oktober 1932 in Bautzen


Biographische Notizen

  • 1869-1874 Gymnasium in Bautzen
  • Mitglied des sorbischen Gymnasiastenvereins Societas Slavica Budissinensis
  • seit 1874 Mitglied der sorbischen wissenschaftlichen Gesellschaft Maćica Serbska
  • 1875-1879 Studium von Theologie, Philologie und Slawistik in Leipzig
  • Oktober 1879 Oberlehrerprüfung in Leipzig
  • Probejahr am Gymnasium in Zittau
  • Mitinitiator des Organs der Jungsorben Lipa Serbska
  • 1880-1923 Begründer Und Herausgeber der Editionsreihe Prěnja serbska dźiwadłowa zběrka (Erste Sammlung sorbischer Dramatik)
  • 1880 Berufung ans Bautzener Gymnasium
  • Betätigung in der Vereinigung Budyska bjesada, die sorbisch-patriotische Ziele verfolgte
  • 1882–1907 Redakteur derbelletristisch-kulturellen Zeitschrift Lužica
  • 1883 Versetzung nach Chemnitz
  • 1894–1932 Redakteur des Časopis Maćicy Serbskeje
  • 1887 Stelle am Gymnasium in Freiberg
  • 1901 Professor
  • seit 1904 Ehrenmitglied der Maćica Serbska
  • 1912 Konrektor
  • 1922 Ehrenvorsitzender der sorbischen wissenschaftlichen Gesellschaft Maćica Serbska
  • mit der Pensionierung Verlegung des Wohnsitzes nach Bautzen
  • Mitglied der Akademien in Krakau (1895), Zagreb (1896), Prag (1897), Belgrad (1903), St. Petersburg (1919) und Warschau (1925).

Weblinks

Literatur


Persönliche Werkzeuge